23.07.2011 - Divisionssieg und P20 im Gesamtklassement bei Rallye Baden-Württemberg 

Bei Ihrem DRM-Debüt, dem 4. Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft, der ADAC Rallye Baden-Württemberg, konnten Valentin Hummel und Katja Geyer einen sensationellen Divisionssieg und einen 20. Platz im Gesamtklassement verbuchen. In der am stärksten besetzten Klasse, der Dieseldivison, konnten sich beide gegen ihre 13 Konkurrenten aus den HJS Diesel Masters durchsetzen und die derzeit Führenden Björn Mohr/Oliver Becker mit 6 Sek. Vorsprung auf Rang 2 verweisen. Als Gast im Servicepark der HJS Diesel Masters hatten sich beide auf spannende Zweikämpfe in der Dieseldivision gefreut und sie sollten nicht enttäuscht werden...

Vorfreude am Start

Dabei war die Rallye aufgrund wechselnder Witterungsbedingungen und einigen pfeilschnellen Prüfungen höchst turbulent. Am Freitag zwang die Witterung den Veranstalter zu Änderungen im Streckenverlauf, woraufhin die erste WP aufgrund des andauernden Regens verkürzt und als Sprint statt als Rundkurs gefahren wurde. Auf den ersten 4 Prüfungen der 1. Etappe teilte sich das Team die Divisionsbestzeiten mit B. Mohr/O. Becker und startete am Samstag von P18 im Gesamtklassement in die nächste Etappe, diesmal allerdings auf Regenreifen.

DRM-Debüt vor zahlreichen Zuschauern

Auch am zweiten Tag musste wieder eine WP aufgrund der Startsituation verkürzt und als Sprint gefahren werden, WP8 musste sogar abgebrochen werden, nachdem ein Auto von der Strecke abgekommen war und ein Streckenpostenfahrzeug getroffen hatte. Nachdem sich im Laufe des Tages endlich die Sonne durchsetzen konnte, entschied man auf den weiteren 10 WPs acht Bestzeiten für sich und beide Teams kämpften bis auf Zehntel Sekunden um den Divisionssieg.

Drift-Action auf WP12

Sekundengenau konnten beide schließlich nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen auf den 14 WPs 10 Divisionsbestzeiten für sich verbuchen, erreichten als stolze Divisionssieger das Ziel und landeten am Ende auf Platz 20 von 64 Startern im Gesamtklassement.

Ein Lauf zur Hessischen Meisterschaft und ein Trainingslauf stehen nun noch an, bevor es Mitte August zur ADAC Rallye Deutschland nach Trier geht. Hier wird das Team dann auf einem Citroen C2R2 im Rahmen des DRM-Laufs starten und momentan stecken beide in emsigen Vorbereitungen für diese große, mit Freude erwartete, Herausforderung.