08.10.2011 - Platz 4 bei der Rallye Bad Emstal vereitelt Gewinn des DMSB Rallye-Pokal Mitte 

Beim entscheidenden Lauf zur Hessischen Meisterschaft und dem DMSB Rallye-Pokal Mitte wurde Valentin Hummel und Katja Geyer bei der Rallye Bad Emstal letztlich das schlechte Wetter zum Verhängnis. Man hatte gehofft, hier wieder mit dem BMW 120d starten zu können, doch  aufgrund der abermals geringen Starterzahl in dieser Klasse, entschied man sich wieder für den Honda Civic von Schmack Motorsport.  

Bis zum Start sah das Wetter noch einigermaßen gut aus, doch wiederkehrende Regenschauer waren vorausgesagt und so verwandelte die dauernde Feuchtigkeit die Strecken bald in eine Rutschpartie. Nachdem selbst die Allradler ihre Pirouetten gedreht hatten, musste man bald einsehen, dass derartige Wetterbedingungen schon mit dem eigenen Auto schwer zu meistern waren. Der Umstieg von Heck- auf Frontantrieb und das ungewohnte Verhalten des Autos bei diesen Bedingungen hatte so seine Tücken und die Konkurrenz, die ebenso erbittert kämpfte, nutzte ihren deutlichen Vorteil.  

So verlangte Valentin dem Auto zwar wieder das Bestmögliche ab, ohne jedoch zu viel zu riskieren, um heil und sicher ins Ziel zu fahren. Ein 4. Platz in der Klasse bei 13 Startern reichte schließlich leider nicht mehr, um die Führung in den Meisterschaften weiterhin zu behaupten und so musste das Team das Nachsehen haben. Ein Lauf zur Hessischen Meisterschaft steht nun noch an, jedoch bestreiten beide an diesem Wochenende die 3-Städte-Rallye in Kirchham, den letzten Endlauf der ADAC Masters, um hier den 2. Platz im Junior Cup nach Hause zu fahren. So muss sich das Team Hummel/Geyer leider kampflos mit den Vize-Meisterschaften in Hessen und dem DMSB Rallye-Pokal Mitte in die Winterpause verabschieden.