22.10.2011 - Sieger der Div. 7 bei den ADAC Rallye Masters und Platz 2 im ADAC Junior Cup

Beim letzten Finallauf der ADAC Rallye Masters, der 48. ADAC 3-Städte-Rallye im ostbayerischen Kirchham, konnten sich Valentin Hummel und Katja Geyer nicht nur über die Zielankunft nach einer höchst ereignisreichen Rallye freuen, sondern sie stehen damit auch als diesjähriger Sieger der Division 7 der ADAC Rallye Masters und als Zweitplatzierter im ADAC Junior Cup fest. 93 Fahrzeuge waren am Morgen bei der 3-Städte-Rallye gestartet, die ihrem Ruf als sehr selektive und anspruchsvolle Veranstaltung durchaus gerecht wurde. Nur 57 Teams kamen am Ende an, die übrigen 36 Teams waren aufgrund von Unfällen und zahlreichen technischen Defekten sprichwörtlich auf der Strecke geblieben.

Trotz einem Schotteranteil von nur 4% hatte der es allerdings in sich und so mussten Auto und Fahrer noch mal gut durchhalten über grobe Passagen und enge Kurven in schattigen Waldstücken. Trotz einer großartigen Leistung des Teams gelang es jedoch nicht, einen weiteren Divisionssieg zur Komplettierung der Erfolge einzufahren, denn die Konkurrenz war einfach zu stark. Michael Böhm, mehrfacher österreichischer Zweiradmeister, entfachte mit seinem Fiat Punto Abarth ein regelrechtes Feuerwerk und das nach R3D-Reglement entwickelte Fahrzeug war dem BMW technisch zu weit voraus. Aufgrund des bisher erzielten Vorsprungs war der 2. Platz in der Division an diesem Wochenende punktemäßig dennoch ausreichend, um alle Platzierungen in den Meisterschaften zu halten.  

Bei der anschließenden Siegerehrung im Haslinger Hof in Bad Füssing erhielten Valentin und Katja nicht nur den Pokal für P2 in der Division, sondern wurden auch im Rahmen der ADAC Rallye Masters u.A. von Josef Kaspar, dem Serien-Ko-ordinator der Masters, als Sieger der Division 7 und für Platz 2 im ADAC Junior Cup hinter Sepp Wiegand und Claudia Harloff geehrt. Nach einer aufregenden und arbeitsreichen Saison war nun endlich einmal Zeit, diese Erfolge gebührend zu würdigen und so feierten beide zusammen mit dem Team und den Fahrerkollegen aus dem Junior Cup und den Masters bis in die frühen Morgenstunden.

Zeitgleich an diesem Wochenende hatte ebenfalls auch noch der letzte Lauf zur Hessischen Meisterschaft des HFM bei der Nordhessen-Rallye in Niestetal stattgefunden. Hier ergaben sich keine wesentlichen Veränderungen mehr, so dass Valentin und Katja als neuer Hessischer Vize-Meister, hinter Benjamin Krusch und Jens Schuchmann auf einem BMW E30, ebenfalls bald einen weiteren Pokal entgegen nehmen dürfen.

So geht eine beachtliche erste Saison erfolgreich zu Ende, die so im Februar diesen Jahres, als Valentin und Katja sich bei der ADAC Rallyeschule kennen lernten, wohl niemand erwartet hätte. Die Planungen für die nächste Saison sind bereits in Gang und am nächsten Wochenende wollen beide noch einmal WM-Luft schnuppern, wenn sie im Rahmen der WRC Academy in Wales an den Start gehen.